Gemeinden

Unsere Gemeinde

Die Paulusgemeinde gehören die evangelischen Christinnen und Christen der Kernstadt von Mühlacker sowie die alle evangelischen Christen, die vom Kreisverkehr am Bahnhof ab stadtauswärts wohnen: im Bannholz-Nord, im (alten) Bannholz, im Eckenweiher, Heidenwäldle und Industriegebiet.

Im Januar 2019 fusionierten die Paul-Gerhardt-Gemeinde und die Paulus-Gemeinde. Die Pfarrstelle war zuvor schon beiden Gemeinden gewidmet und es bestand eine enge Kooperation.

Die Geschichte der Paulusgemeinde begann 1921 mit dem Erwerb der Gaststätte „Zum Bären“ in der heutigen Hindenburgstraße. Die Gaststätte mit Tanzsaal wurde zum „Evangelischen Gemeindehaus Dürrmenz-Mühlacker“ und gleichzeitig Predigtort. Auf dem Gelände daneben wurde die Pauluskirche erbaut und 1954 mit einem ersten Gottesdienst mit Leben erfüllt. Seitdem haben viele Menschen wichtige Stationen ihres Lebens dort gefeiert und die Paulusgemeinde ist heute eine Gemeinde, die mit Kirchenmusik und Gemeindeleben aus Mühlacker nicht wegzudenken ist. Der Turm der Pauluskirche ist zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden.

Der Namenspatron der Gemeinde ist der Apostel Paulus. Er ist auf dem Kirchenfenster neben der Orgel zu sehen. Sein Hauptgedanke aus dem Römerbrief, dass wir Menschen ohne Unterschied von Gott geliebt und vor ihm gerecht sind, wurde zum Antrieb für Martin Luthers neue Theologie und für die Reformation.
„Ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die glauben“ (Römer 1,16). Das gilt auch heute noch. So soll unser Glaube und unser Gemeindeleben eine Einladung sein, sich hier wohlzufühlen, seinen Platz zu finden und Kirche und Gemeinde zu gestalten für heute und morgen.

Gottesdienste und Veranstaltungen finden auch im Paul-Gerhardt-Gemeindehaus statt. Dieses wurde 1959 erbaut. Neben dem Paul-Gerhardt-Kindergarten bietet es für die Menschen Raum zum sonn- und feiertäglichen Gottesdienst sowie für Zusammenkunft und Begegnung in Gruppen und Kreisen oder zum Singen und Musizieren, zum geselligen Beisammensein. Namenspatron des Gemeindehauses ist der Liederdichter und Pfarrer Paul Gerhardt (1607-1676), der Paulus mit im Namen führt. Ein Zitat aus einem seiner beliebtesten Lieder („Befiehl du deine Wege“, Evang. Gesangbuch Nr. 361) gibt der Gemeinde, lesbar auf einem seitlichen Kirchenfenster mit der Darstellung von Paul Gerhardt, geistliche Orientierung:

„Dem HERREN musst du trauen, wenn dir's soll wohlergehn,
auf sein Werk musst du schauen, wenn dein Werk soll bestehn.
Mit Sorgen und mit Grämen und mit selbsteigner Pein
lässt Gott sich gar nichts nehmen, es muß erbeten sein.“

Der Gottesdienst
Gottesdienst ist im Wechsel zwischen der Pauluskirche und dem Paul-Gerhardt-Kirche jeweils um 9 oder 10 Uhr.

Die Heilige Taufe
Sie ist, nach evangelischem Verständnis, eines der beiden Sakramente: ein sichtbares Zeichen der Gnade Gottes, das zugleich die Aufnahme in die Kirche begründet.
Zur Taufanmeldung setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit der Pfarrerin in Verbindung.

Das Heilige Abendmahl
Das andere Sakrament, das uns auf unserem Lebensweg als Christen im Glauben an die rettende Liebesmacht Gottes und in der Zugehörigkeit zum geistlichen Leib Christi stärkt, feiern wir, im Wechsel mit der Paul-Gerhardt-Gemeinde, in der Regel einmal monatlich. Zum Abendmahl sind immer alle willkommen, die die Einladung Jesu Christi zur Feier der Versöhnung und Hoffnung gerne annehmen.

Die Konfirmation
Als bewusst erlebte Feier der Bestätigung der Heiligen Taufe, die man oft schon als Kind empfangen hat, findet die Konfirmation in der Paulusgemeinde seit 1989 an einem der Sonntage vor Pfingsten statt. Am Konfirmandenunterricht teilnehmen können nur Jugendliche, die die 8. Klasse besuchen, da nur da vonseiten der Schulen gewährleistet ist, dass der Mittwochnachmittag vom Unterricht freigehalten wird. Der Anmeldetermin wird rechtzeitig bekannt gegeben und findet im Frühsommer des 7. Schuljahres statt. Sollten Sie neu zugezogen sein oder nicht sicher sein, ob Ihr Kind in unserem Datenverzeichnis zu finden ist, kontaktieren Sie uns bitte einfach.

Pfarrerin: Gabriele Sauer

Ich bin seit 2010 Pfarrerin in Mühlacker. Zu meinen Aufgaben gehören: Die Verkündigung des Wortes Gottes gemeinsam mit Kollegen und Ehrenamtlichen in unseren Kirchen und Altenheimen, Seelsorge, Leitungsverantwortung beider Gemeinden gemeinsam mit dem Kirchengemeinderat, die Betreuung des Paul-Gerhardt-Kindergartens und Paulus-Kindergartens, Religionsunterricht am Gymnasium, Kasualien (Taufen, Trauungen, Beerdigungen), Besuche, Konfirmandenunterricht, Kontakt zu Gruppen und Kreisen , Arbeit in den Gremien der Kirchengemeinde sowie in den Gremien der Gesamtkirchengemeinde und in der Bezirkssynode, Kontakt und Kooperation mit der Stadt, den Vereinen, der evangelisch-methodistischen, katholischen und neuapostolischen Kirchengemeinde, den muslimischen Nachbarn und vieles mehr. Im Bezirksamt bin ich Teil des KTA-Teams der Pfarrerschaft („Kirchlich-Theologische Arbeitsgemeinschaft“). Wir organisieren Fortbildungen für die Pfarrerschaft im Kirchenbezirk sowie einmal jährlich den 4-5-tägigen Pfarrkonvent.

Wichtig an meinem Beruf ist mir, dass ich in allem, was täglich in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern zu tun ist, nahe am Wort Gottes und mit den Menschen in Verkündigung und Seelsorge Gemeinde gestalten darf. Wichtig ist mir auch, dass jeder Mensch alles zur Sprache bringen darf, was ihm auf dem Herzen liegt und dass auf der anderen Seite auch die Geselligkeit und der Humor nicht zu kurz kommt. An Mühlacker schätze ich die kurzen Wege zu allen, mit denen ich zusammenarbeite, die Freundlichkeit und Herzlichkeit hier, die vielleicht mit der lieblichen sonnigen Landschaft und vielleicht auch ein bisschen mit dem guten Wein zu tun hat, der hier in der Gegend wächst.

Gerne dürfen Sie jederzeit mit mir Kontakt aufnehmen. Da ich viel unterwegs bin, müssen Sie manchmal mit dem Anrufbeantworter vorliebnehmen. Ich rufe Sie aber in der Regel innerhalb von 2 Tagen zurück und bin dann gerne für Sie da.