Gemeinden

Vorläuten bei den Gottesdiensten um 9.00 Uhr

06.12.2018

Bei Doppeldiensten ist oft die Zeit zwischen den Gottesdiensten sehr knapp für die Pfarrpersonen, Prädikanten und andere Mitarbeitende, die den Ort wechseln müssen. Der Gesamtkirchengemeinderat hat deshalb beschlossen, dass ab 01.01.2019 bei den Gottesdiensten um 9 Uhr vorgeläutet wird, d.h. die Glocken läuten ab 8.53 Uhr, der Gottesdienst beginnt pünktlich um 9.00 Uhr. Bei Gottesdiensten um 10 Uhr wird wie bisher nachgeläutet, d. h. es läutet von 10.00 bis 10.07 Uhr.